Rollei Traveler No. 1 – Begleiter mit drei Beinen

Rollei Traveler No. 1 – Begleiter mit drei Beinen

Das Rollei Compact Traveler No. 1 ist ein kleines, leichtes Reise-Stativ. Es hat sich bewährt. Zum Beispiel zur blauen Stunde.

Vor einigen Wochen habe ich das Rollei Compact Traveller No. 1 erstanden. Ich habe ein kompaktes Stativ für unterwegs gesucht und habe durch Zufall in einem Laden das Rollei gesehen. Der Preis liegt bei knapp unter 100 Euro.

Rollei Compact Traveler No. 1: Solides Aluminium-Stativ für unterwegs

Der Kauf war eine gute Entscheidung. Das Compact Traveler No. 1 ist aus Aluminium, es ist sehr gut verarbeitet und macht einen soliden Eindruck. Die Stativbeine werden mit Drehverschlüssen arretiert, die maximale Höhe bei Komplettauszug der Beine und der Mittelsäule liegt bei 1,34 Meter. Die Stativbeine können nach außen geklappt werden. Damit wird die Standfläche breiter und das Stativ steht, zum Beispiel auf felsigem Boden, stabiler. Zum Transport werden die Beine nach oben geklappt. Die Transporthöhe beträgt dann nur noch knapp 32 Zentimeter.

Kugelkopf  mit Libellen und Gradeinteilung

Das Stativ wird mit Kugelkopf geliefert. Dieser hat drei Libellen, mit denen die Kamera im Quer- und im Hochformat ausgerichtet werden kann. Der Kugelkopf hat eine Gradeinteilung. Für Panoramafreunde eine gute Hilfe. Die Kameraplatte wird nicht mit einem Schnappverschluss, sondern mit einem Klemmverschluss befestigt. Funktioniert gut und hält sicher.  Alle Verschlüsse und Schrauben lassen sich gut bedienen, sind leichtgängig und arretieren sehr gut.

Zu sehen ist ein kompaktes Fotostativ.
Rollei Compact Traveler No.1 – ein solides und kompaktes Reisestativ. (Foto: baechtle.com)

Die maximale Traglast liegt bei fünf Kilogramm. Für die Sony a7 und die gängigen Objektive reicht das vollkommen aus. Das Stativ wiegt mit Kugelkopf 1170 Gramm.

Das Rollei Compact Traveler No. 1 macht nicht nur fürs Fotografieren was her. Die Entwickler haben sich auch mit dem Design auseinandergesetzt. Das Stativ sieht gut aus, fühlt sich gut an, die oberen Beinsegmente sind mit griffigem Gummi versehen.

Fünf trendige Farben stehen zur Auswahl: blau, rot, scharz, titan, orange. Ich habe mich für orange entschieden – passt gut zum orangefarbenen Ring ums Sony-Bajonett. Weil wir gerade bei Farben sind: Hier noch ein paar Stativaufnahmen zur blauen Stunde am Wasser.

Technikinfo: Sony a7 mit Sony FE 28/2 oder Sony Zeiss Sonnar FE 1,8/55, manueller Modus.

 

chrib
studierte Technische Biologie und Wissenschaftskommunikation. Er arbeitet als Texter und Fotograf für Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen