Konzertfotografie: Tucher Jazz- und Bluesfestival

Konzertfotografie: Tucher Jazz- und Bluesfestival

Es ist August und es ist Festivalzeit. Auch in Bamberg. Das 9. Tucher Jazz- und Bluesfestival bot mal wieder klasse Musik und einige Überraschungen. 70 Bands – Null Euro. Feine Sache. Das muss man den Bambergern lassen, sie stellen mit dem Gratis-Festival echt was auf die Beine. Wer will, kann für drei Euro einen Anstecker kaufen und somit die Finanzierung des Festivals unterstützen. Aber man muss nicht. Eine faire Angelegenheit, denn damit wird das Festival eine Party für alle. Keiner muss draußen bleiben, weil die Kultur zu viel kosten würde. Auch das macht den besonderen Charme dieses Events aus. Die zehnte Auflage im Jahr 2016 ist wohl bereits gesichert, zumindest haben die Moderatoren das verkündet.

Unkonventionell aber begeisternd: Gabriel Rios

Wie schon im vergangenen Jahr hat der Name der Veranstaltung die musikalischen Grenzen nicht exakt abgesteckt. Das ist kein Vorwurf. Im Gegenteil. So bot das Programm auch in diesem Jahr wieder Überraschungen. Zum Beispiel Gabriel Rios. Geboren wurde er in Puerto Rico, in Belgien ist er momentan sesshaft geworden und ist dort sehr erfolgreich. Er spielte mit einer Cellistin und einem Kontrabassisten ein außergewöhnliches Konzert. Vor der kleinen Bühne am Gablemann wurde es ruhig, jeder war fasziniert von der Musik des Trios, die viel vom Singer/Songwriter-Stil hat.

Ein Mann spielt Gitarre und singt in ein Mikrofon.
Gabriel Rios. Sony a7, Zeiss 1,8/55, ISO 400
Eine Asiatin spielt Cello
Die Cellistin von Gabriel Rios. Sony a900, Sigma 2,8/70-200, ISO 400

Überraschung aus Arnheim: Billy Hill

Ebenfalls eine Überraschung: Billy Hill. Der Stil der fünfköpfigen Gruppe um die Sängerin Lisa Jansen ist schwer einzuordnen. Da blitzt mal Country durch, mal dominiert schwerer, grungeartiger Rock und der Gesang erinnert ein wenig an Cranberries. Mal denkt man an Italien Western und Quentin Tarantino, mal kommt die Band ganz locker leicht daher. Für mich die Entdeckung des Festivals. Billy Hill. Merken. Mehr Infos auf deren Webseite.

Eine junge Sängerin am Mikrofon
Sängerin Lisa von Billy Hill. Sony a900, Sigma 2,8/70-200, ISO 400.
Ein junger Mann spielt E-Gitarre
Gitarrist Philipp von Billy Hill. Sony a900, Sigma 2,8/70-200, ISO 400

Supercharge auf dem Jazz- und Bluesfestival

Altmeister der Branche waren auch am Start. Albie Donelly und seine Jungs von Supercharge sprangen für Angela Brown & Kai Strauss ein. Donelly gründete seine Truppe 1973 in Liverpool. Zwei Konstanten gibt es in der Band: Donelly selbst und die mitreißende Mischung aus Rhythm’n’Blues und Soul. Routiniert, aber immer engagiert und kraftvoll. Macht noch immer Spaß.

Ein Mann spielt auf einer Bühne Saxofon
Albie Donelly, Supercharge. Sony a900, Sigma 2,8/70-200, ISO 1600

Altmeister des Blues: Brian Auger und Alex Ligertwood

Eine weitere Überraschung war für mich Brain Auger. Keine Ahnung, ob es noch jemanden gibt, der mit ähnlich vielen Größen der Jazz-, Blues- und Rockbranche gespielt hat. Auger spielte zum Beispiel mit den großen Jimmys: Jimmy Page, Jimmy Smith, Jimmy Hendrix. Aber auch mit Eric Clapton, Alexis Korner, Billy Cobham … Wer es genau wissen will, soll einen Blick in die Rubrik “Players” auf Brian Augers Webseite werfen.

Was mich überrascht hat, war seine Musik, die von Soul, Jazz und Funk bis zu richtig knackiger Fusion reichte. Seine Band besteht nur aus vier Musikern, aber die fackeln ein Feuerwerk ab. Beeindruckend. Sein Sohn  Karma Auger tobt furios am Schlagzeug, an Gitarre und Gesang hat er den Ex-Santana-Sänger Alex Ligertwood und am Bass Travis Carlton, Sohn der Jazzlegende Larry Carlton.

Meister an Hammond und Keyboards: Brian Auger
Meister an Hammond und Keyboards: Brian Auger. Sony a7, Zeiss 1,8/55, ISO 800
Alex Ligertwood-2
Früher bei Santana, jetzt bei Brian Auger’s Oblivion Express: Alex Ligertwood. Sony a7, Zeiss 1,8/55, ISO 800
Großer Name, großer Bassist: Travis Carlton.
Großer Name, großer Bassist: Travis Carlton. Sony a7, Zeiss 1,8/55, ISO 800
chrib
studierte Technische Biologie und Wissenschaftskommunikation. Er arbeitet als Texter und Fotograf für Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen