Konzertfotografie mit dem Sony FE 90 mm Macro G

Konzertfotografie mit dem Sony FE 90 mm Macro G

Bei Clubkonzerten und auch auf manchen Festivals kommt man ziemlich nah an die Bühne ran. Statt langem Tele reichen dann kürzere Brennweiten für Künstlerportraits. Zum Beispiel das FE 2,8/90 Macro von Sony.

Das Sony FE 2,8/90 Macro OSS G ist mit einem Preis von rund 900 Euro weit weg vom Schnäppchen-Segment. Es ist ein klasse verarbeitetes Fotowerkzeug, getrimmt auf Schärfe und entwickelt für Makrofotografie. Aber wie sieht es aus, wenn das Sony FE 2,8/90 mal nicht zum Heimspiel antritt, also im Makromodus agieren darf, sondern beim Auswärtsspiel bestehen muss? Zum Beispiel bei Konzerten, wenn das Licht eher schlecht ist, wenn Bewegung auf der Bühne ist, wenn der Abstand zum Objekt Meter statt Zentimeter beträgt? Kann es dann ebenso glänzen?

Sony FE 2,8/90 Macro G überzeugt auch vor der Bühne

Ich habe das Sony Makro dieses Jahr mehrfach bei Konzerten in Clubs und auf einem Festival eingesetzt. Es hat mich überzeugt. Das Objektiv kann nicht nur vor Kleinzeugs, sondern auch vor großen Bühnen bestehen. Schärfe, Farben, Kontraste – alles prima. Und die AF-Geschwindigkeit? In Kombination mit der Sony A7 lässt sich nicht so genau sagen, wer hier manchmal der Bremser ist. Die Limitierungen des A7-AF bei schwachem Licht sind ja hinlänglich bekannt. Daher würde ich eher die Kamera in die Verantwortung nehmen als das Objektiv, wenn der AF mal trödelt.

Günstige Alternative: Sony FE 1,8/85

Mit der Anfangsblende von 2,8 kann man in der Konzertfotografie noch arbeiten. Das 1,8/85 oder das 1,4 GMaster liefern zweifellos mehr Reserven und strapazieren den ISO-Rahmen weniger. Jedoch: Wenn die Band am tanzen ist, ist das sichere Fokussieren mit einem 1,4er nicht trivial.

Die High-ISO-Qualität der A7 ist jedenfalls so gut, dass man mit der Anfangsblende von 2,8 des FE 90 Macro im Regelfall auch bei Konzerten zurecht kommt. Wer jedoch weiß, dass Makrofotografie eh nicht sein Ding ist, kann getrost zum Sony 1,8/85 greifen und rund 300 Euro sparen. Mehr Möglichkeiten bietet meiner Meinung nach das 2,8/90 Macro.

Hier noch ein paar Fotos von Konzerten, alle mit der A7 und dem FE 2,8/90 Macro OSS G. PP mit LR 6. Zum Starten der Galerie, ein beliebiges Bild anklicken.

chrib
studierte Technische Biologie und Wissenschaftskommunikation. Er arbeitet als Texter und Fotograf für Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen