Konzertfotografie: Marie-Louise – die Kunst der Nuancen

Konzertfotografie: Marie-Louise –  die Kunst der Nuancen

Die Sängerin und Songwriterin Marie-Louise ist mit ihrer Band im Jazzclub Bix aufgetreten. Ihr Stil: Ein individuell dosierter Genre-Mix. Das ist klasse.

Etwas Jazz, ein bisschen Soul, ein wenig Latin, eine Prise Blues und dazu einen Schuss Singer/Songwriter. Angesichts dieser Aufzählung könnte der Verdacht aufkommen, Marie-Louise sei noch auf der Suche nach ihrem Stil.

Der Eindruck täuscht. Die Stuttgarter Künstlerin hat die Stilfrage längst geklärt. Marie-Louises Stil ist ein fein abgestimmter Mix aus unterschiedlichen Genres. Da ist nichts beliebig, sondern alles, worauf sie zurückgreift, ist präzise auf den Punkt gebracht. Große Kunst.

Feine Abstimmung

Bei ihrem ersten Auftritt mit eigener Band im Jazzclub Bix in Stuttgart begeisterte Marie-Louise ihr Publikum mit dieser ganz eigenen Musik. Es ist eine Musik, die vieles zusammenführt. Ihre Musik lebt von Nuancen, die manches aus vielem aufgreifen, ohne irgendwie alles zu machen. Genau darin liegt die besondere Stärke ihrer Musik. Marie-Louises Musikstil baut auf genau dosierte Facetten. Sie zieht nicht irgendwas aus dem Irgendwo der Musik heran, sondern setzt exakt die Elemente ein, mit denen Jazz, Soul, Latin, Blues und Singer/Songwriter arbeiten. Auf diesem Weg entsteht Musik mit Handschrift, mit individueller Prägung – eben das, was man persönlichen Stil nennt.

Musik zum Hinhören

Es ist eine detaillreiche Musik, für die man sich Zeit nehmen sollte. Sie ist ideal ist für die Momente, in denen sonst nicht viel passiert. Musik für den Highway, für verregnete Sonntagnachmittage, für die Stunde mit dem Bügeleisen – es ist Musik mit Groove, mit tollen Texten, mit viel Poesie. Einfach mal reinhören in “Warm ums Herz” oder in “Milchstraße 10”.

Tolle Band und Raum für Experimente

Marie-Louise war nicht das erste Mal im Bix, sie war zum Beispiel bei Jumaas Bix-Konzert im Frühjahr als Gast mit dabei. Es war aber im Bix ihr erster Auftritt mit ihrer eigenen Band  – und die hat es in sich. Zura Dzagnidze (g), Kasia Kadlubowska (vib, perc), Fabian Wendt (b) und Martin Grünewald (dr) sind die perfekten Partner für die besondere Stimme und den Stil von Marie-Louise. Die Band spielt mit Leidenschaft, ist zuhause in dem, was sie tut. Und sie lässt sich Raum für Ungewöhnliches: Zum Beispiel wenn Kasia Kadlubowska die Klangstäbe ihres Vibrafons und die Becken ihrer Percussion mit einem Geigenbogen streicht. Die Klänge, die sie auf diesem Weg erzeugt, drängen nicht in den Vordergrund, aber sie runden, wie ein feines Aroma in einem guten Essen, den Sound ab.

Marie-Louise und ihre Band begeisterten das Publikum im Bix. Hoffentlich bald mal wieder.

Hier noch eine Bildergalerie vom Konzert.

Christoph Bächtle
studierte Technische Biologie und Wissenschaftskommunikation. Er arbeitet als Texter und Fotograf für Unternehmen, Agenturen und Organisationen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen